Legal Team unbestätigte Augenzeugenberichte

Anwalt am Hals gepackt und geschubst (Augenzeugenbericht)

Eine Person hat uns folgenden Augenzeugenbericht eingesandt:

Mein Sohn wurde am Samstag, den 08.07.2017 von einer bayrischen Einheit auf der Schulterblattstr. aufgegriffen und zur Polizeiwache Lerchenstr. 82 (19:24 Uhr) gebracht. Über die Telefonnummer des EA [Ermittlungsausschusses, Anm. der Redaktion] bat ich um anwaltliche Hilfe. Ich wartete vor der Wache. Die Polizeitruppe schwärmte immer wieder aus um mit neuen jungen Gefangenen zurückzukehren. Ich wurde daran gehindert, die Namen der Leute zu erfahren um auch für diese die EA-Nummer zu wählen. Kurz vor 20.30 Uhr, traf der Anwalt und ein Kollege des Legalteam bei der Wache ein. Mein Sohn saß inzwischen im offenen Bus um zur GESA gebracht zu werden. Zuerst wurde dem Anwalt unterbunden mit ihm zu sprechen. Wieder kam der Polizeitrupp mit weiteren Gefangen an der Wache an. Auch von diesen Personen wollten wir die Namen wissen. Jedoch wurde daraufhin der Anwalt von einem Polizisten am Hals gepackt und heftig gegen die Hauswand geschubst. Ich selbst und mein jüngerer Sohn wurden ebenfalls heftig geschubst. Der Anwalt fragte den handgreiflichen Polizisten nach der Dienstnummer. Dieser antwortete: “08/15 – verpiss dich!”. Ich war mit meinen Mann und 3 Kindern sowie einen Freund unterwegs, die diese Situation bezeugen können.

Ein Augenzeuge hat sich gemeldet und bestätigt Teile des Beschriebenen. Die Person hat damals folgenden Tweet abgesetzt:

Eine weitere Person hat sich gemeldet und schreibt:

Die Versuche des Anwalts, Kontakt zu den Personen aufzunehmen, die an der Polizeiwache abgeliefert wurden, wurden ausnahmslos unterbunden, teils mit physischer Gewalt. Ich kann bestätigen, dass der Anwalt geschubst, am Hals gepackt und, zusammen mit anderen wartenden Personen, an die Wand gestoßen wurde. Ebenfalls bestätigen kann ich, dass ihm die Auskunft von Dienstnummern verweigert wurde, begleitet von beleidigenden Äußerungen.

Hat noch jemand die Situation beobachtet oder gefilmt und kann mehr Informationen zur Verifizierung liefern?

Anmerkung der Redaktion zu Augenzeugenberichten:
Bei unbestätigten Augenzeugenberichten haben wir nur einen Bericht, eine Schilderung oder einen Tweet und keine weiteren Belege. Wir können als Redaktion nicht überrpüfen, ob sich der Sachverhalt so zugetragen hat. Falls jemand die Situation beobachtet, gefilmt hat oder weiß, wo es Foto/Filmmaterial gibt, dann freuen wir uns über Zuschriften, die der Verifizierung des Augenzeugenberichtes dienen.