Polizeigewalt

Schusswaffengebrauch an der Sternbrücke/Schanzenviertel

08.07.2017 – Sternbrücke

Die Hamburger Polizei teilte mit, zwei Beamte hätten in der Nacht zum Sonntag gegen Mitternacht einen Mann beobachtet, der unter der Sternbrücke in der Schanze Müll entzündete. Sie hätten ihn vorläufig festnehmen wollen, sich als Polizisten zu erkennen gegeben und ihn zum Stehenbleiben aufgefordert. Während seiner Flucht habe sich der Mann mehrfach umgedreht. Als er in seinen Beutel griff, habe einer der Polizisten einen Warnschuss in die Luft abgegeben. Der Mann konnte unerkannt entkommen.

Medienberichte:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-einsatz-polizei-gibt-zweiten-warnschuss-im-schanzenviertel-ab-a-1156892.html
http://www.fr.de/politik/g20-schuesse-in-der-schanze-a-1310787