Polizeigewalt

Verwüstung bei Razzia in der Brigittenstraße

Die Polizei führte eine Razzia im “Internationalen Zentrum” B5 in der Brigittenstraße durch. Sie vermutete “gefährliche Gegenstände” zur Herstellung von Brandsätzen, erklärte im Nachhein aber:

Entsprechende Gegenstände wurden im Rahmen der Durchsuchung nicht aufgefunden. In den durchsuchten Räumlichkeiten konnte jedoch illegale Pyrotechnik aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Der Anwohner einer Nachbarwohnung, die nicht zum B5 gehöre, berichtete Perspektive Online von Polizeigewalt und Zerstörung von Einrichtung und Türen. Darüberhinaus sei ihm kein Durchsuchungsbefehl vorgelegt worden. Eine Durchsuchung ohne schriftlichen Durchsuchungsbeschluss kann legal sein, es muss dafür Gefahr im Verzug sein.

Die Polizei habe den Nachbarn gefesselt und am Bein verletzt, erklärt er:

Auch Menschen im B5 schilderten, dass sie gefesselt worden seien und ihnen während der Durchsuchung ärztliche Hilfe verweigert wurde.